Balearische Inseln

| Tipp

Traumhafte Strände, tolle kulturelle Highlights, eine kurze Flugzeit und so viel Abwechslung - die Balearen bieten eine große Vielfalt an Urlaubsmöglichkeiten an.

 

­

Die Balearen sind eine Inselgruppe, die zu Spanien gehört, welche aus 5 unterschiedlichen Inseln im Mittelmeer besteht.

Die beliebteste der 5 Inseln ist Mallorca. Ob an einem der traumhaften Sandstrände oder den versteckten kleinen Buchten baden, die lebendige Hauptstadt Palma mit der Partyszene erleben, die vielen malerischen Orte besichtigen oder eine Wanderung im Tramuntana Gebirge unternehmen – die Insel hat viel zu bieten!

Die Schwesterinsel der Insel Mallorca ist Menorca. Ob an traumhaft schönen Stränden verweilen oder in der üppigen grünen Hügellandschaft wandern - Ruhe und Entspannung sind garantiert. Die nördlichste Balearen-Insel ist bekannt für kristallklares Wasser und weiße Sandstrände. 

 

­

 

­

­

Die Baleareninsel Ibiza ist bekannt für ihr ausschweifendes Nachtleben, das von großartigen Clubs und heißen Partynächten geprägt ist. Dabei hat die Insel sehr viel mehr zu bieten. Einsame Buchten zwischen steil aufragenden Klippen und auch sehr viel Kultur. Die drittgrößte Baleareninsel wird von Hügellandschaften und zerklüfteten Küsten geprägt.
Im Inselinneren liegen, zwischen Pinienwäldern und Obsthainen versteckt, schmucke kleine Dörfchen. Dort können Sie noch das ursprüngliche Ibiza kennenlernen, denn in den 60er Jahren entdeckten die Hippies Ibiza.
Einige der bekannten Hippiemärkte finden heute noch regelmäßig statt und laden zum farbenfrohen durchschlendern ein.


Formentera gehört ebenso zu den Balearen. Die Insel kann nur mit dem Schiff von Ibiza aus erreicht werden. Durch die eher umständliche Anreise ist es eine ruhige Insel, wo Sie dem Stress und dem Massentourismus entkommen können. Die Insel lädt zu einer Spazierfahrt mit dem Fahrrad oder zum Baden an den mehr als 20 km langen Stränden mit weißem Sand und kristallklarem Wasser ein.

Ein absoluter Geheimtipp ist die kleinste Insel der Balearen: Cabrera
Naturbelassen, kaum besiedelt und dennoch ein Abenteuer wert – so lässt sich Cabrera beschreiben. Denn auf der 16 Quadratkilometer großen Felseninsel vor Mallorca kommen Taucher, Wanderer, Geschichtsinteressierte und Ruhesuchende auf ihre Kosten. Dafür müssen Sie nur mit einem Ausflugsboot vom Hafen von Colònia de Sant Jordi oder von Porto Petro aus auf die sogenannte Ziegeninsel übersetzen, knapp 14 Kilometer von der mallorquinischen Küste entfernt liegt. Schon auf der Fahrt zur Insel passieren Sie mit dem Schnellboot befahrbare Höhlen mit kristallklarem Wasser und unzähligen Vogelkolonien an der Steilküste.

­

­

­

­

 

 

Zurück
spain-ge5168d9d0_1920.jpg
Valldemossa_pixabay__canva_bearb._.png
PMI.png