Madeira - der Schwimmende Garten des Atlantiks

| News

Madeira ist eine saftig grüne Oase vor der Nordwestküste Afrikas, inmitten des Atlantischen Ozeans, die nicht umsonst den Titel „der schwimmende Garten des Atlantiks“ gewonnen hat. Die Insel gehört zu Portugal und zeichnet sich durch ein ganzjährig mildes, frühlingshaftes Klima aus. Es wartet eine atemberaubende Naturlandschaft mit hochaufragenden Bergen, tropischen Wäldern und zerklüfteten Vulkanfelsen darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Madeira ist nämlich perfekt für Naturliebhaber, Wanderer und Aktivurlauber geeignet, die in die einzigarte Natur und Kultur der Insel eintauchen möchten. Im Landesinneren befinden sich einige riesige erloschene Vulkane und tiefe Flusstäler, die sich den Weg durch die Berge bahnen.

 

Weiße, feinsandige Strände hat Madeira nicht zu bieten, hierfür können Sie mit der Fähre nach Porto Santo fahren. Porto Santo bietet traumhafte Sandstrände, die sich auf der gesamten Südseite der Insel erstrecken. Die Strände auf Madeira sind selten sandig – doch wenn, dürfen Sie Ihr Handtuch auf einem schwarzen Lavastrand ausbreiten, phänomenal! Und dann verraten wir Ihnen noch unseren Geheimtipp: Im Südwesten der Insel gibt es eine kleine versteckte Badebucht, ganz in der Nähe von Madalena. Nicht leicht zu finden, aber die Suche lohnt sich – gerne verraten wir Ihnen den Weg dorthin. Nicht zu vergessen ist natürlich das ganz besondere Badeerlebnis in einem der Felsenpools/Lavabecken, einfach unvergesslich!

 

Wandern

Die auf Madeira wohl beliebteste Aktivität ist das Wandern - besonders entlang der „Levadas“. Das sind Wasserkanäle die die Insel in alle Richtungen überziehen.

Tauchen

Tauchen im kristallklaren Gewässer. Entdecken Sie Barracudas, Anglerfische, Delphine, Rochen und sogar Mantas.

Gartenanlagen

Die Insel an sich ist durch seine phantastischen Naturlandschaften bereits ein „schwimmender Garten“. Ergänzend hierzu gibt es noch viele prächtige Gartenanlagen und Parks, in denen Sie seltene und besondere Pflanzen bestaunen dürfen. Zurecht hat die Insel die Goldmedaille im europäischen Wettbewerb „Blühende Städte und Dörfer“ erhalten.

Wein

Besichtigen Sie einen der zauberhaften Weinkeller und lernen mehr über das faszinierende Verfahren kennen, wie der Wein erzeugt wird. Kosten Sie bei einer anschließenden Weinprobe die verschiedenen Sorten des Madeira-Weins, der für die Unabhängigkeitsfeier der USA am 4. Juli 1776 ausgewählt und von Shakespeare in einigen seiner Stücke gelobt wurde

Kunst & Kultur

Huch es regnet und der Berg ruft doch nicht so laut? Wie wäre es mit einem schönen Museum oder einer Tour durch die Kathedrale „Sé Catedral“ und die vielen weiteren beeindruckenden Kirchen? Sie finden hier ein reiches architektonisches Erbe und historische, antike sowie moderne Kunst.

Kulinarik

Köstliche Küche: Durch das ganzjährig milde Klima wachsen frisches Obst und Gemüse das ganze Jahr über. Frischer Fisch und frisches Fleisch, einheimisch von den Azoren, sind ein weiterer wichtiger Bestandteil der traditionellen und gesunden Küche Madeiras.

Hochsee-Safari

Aufgrund der günstigen Lage können Sie bei einer Hochsee-Safari viele verschiedene Wal- und Delphin-Spezies entdecken.

Korbschlittenfahrt

Und natürlich darf bei einem Besuch von Madeira niemals eine rasante Korbschlittenfahrt fehlen! Nicht gerade billig aber ein unvergessliches Erlebnis! Ernest Hemingway bezeichnete die Rutschpartie einst als „eines der aufregendsten Ereignisse seines Lebens“.

Golfen

Unsere Golfer dürfen auf Madeira auf einem der Berge, mit Blick über die Insel, das Meer und den Horizont, ein unvergessliches Golferlebnis mitnehmen.

Nachtleben

Das Nachtleben auf Madeira ist unter der Woche eher ruhiger, hier wird gearbeitet, studiert und die Reisenden sind aktiv unterwegs. Dafür lassen es die Madeirer mit den Gästen die auch Freude am Nachtleben haben, am Wochenende bis in die Morgengrauen richtig krachen!

Rezept: "Espada com Banana"

Das Rezept für 4 Personen:

Zutaten:

  • 4 Fischfilets vom Degenfisch (Auch mit einem anderen weißfleischigen Fisch wie Kabeljau, Heilbutt… möglich)
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1/2 Zitrone
  • etwas gehackte Petersilie
  • 2 Eier, verquirlt
  • etwas Mehl zum Wenden
  • 2-3 Bananen (je nach Größe)
  • Salz, Pfeffer
  • 3 -4 EL Olivenöl zum Anbraten
  • 3 Süßkartoffeln
  • etwas Butter
  • Rosmarin gehackt
  • Salz
  • 2-3 TL Zuckerrohrhonig (ersatzweise Zuckerrübensirup – oder ganz weglassen)

für die Sauce:

  • 2-3 Passionsfrüchte
  • 2 EL Weißwein
  • 1 EL Sahne
  • 1 EL kalte Butter
  • Salz, Chiliflocken

Zubereitung:

  1. Süßkartoffeln gut waschen und die Haut mit etwas Butter einreiben
  2. Süßkartoffeln in einer Auflaufform in Rosmarin und Salt wenden
  3. Im Ofen bei 200°C ca. 1 Stunde weich schmoren lassen
  4. Den Fisch mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Petersilie und Zitronensaft würzen (beide Seiten)
  5. Fischfilets erst in Mehl und dann in den verquirlten Eiern wenden
  6. Anschließend die Filets in Olivenöl (darf nicht zu heiß sein) beide Seiten goldbraun anbraten (ca. 2-3 Minuten)
  7. In der Zwischenzeit die Bananen schälen und der Länge nach halbieren
  8. Filets aus der Pfanne nehmen, auf einem Teller anrichten und in dem heißen Öl die Bananenhälften anbraten (ca. 1 Minute)
  9. Die angebratenen Bananenhälften zu den Fischfilets anrichten
  10. Die fertig gegarten Süßkartoffeln in Scheiben schneiden und ebenfalls auf dem Teller anrichten
  11. Die Süßkartoffeln nach Belieben mit Honig beträufeln und mit Salz würzen

Sauce:

  1. Das Fruchtfleisch der Passionsfrüchte erhitzen
  2. Weißwein und Sahne unterrühren und mit der kalten Butter binden
  3. Mit Salz und Chili abschmecken

Unsere Hotelempfehlungen für Madeira / Porto Santo

Zurück
Madeira_3.jpg
porto-santo-island-3615664_640.jpg
beach-4473581_640.jpg