Reisebericht Türkei

| Reisebericht

Unsere Kollegin Sarah Heiligensetzer war im Juli in der Türkei und berichtet untenstehnd über ihren Aufenthalt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim durchlesen.

­

Im Juli sind wir spontan in die Türkei geflogen – nach Antalya. Das war meine erste Reise in die Türkei und ich war mehr als nur positiv überrascht. Im Flugzeug sah es so aus, als wäre das Wetter bewölkt und etwas trüb. Wir waren natürlich warm angezogen, ganz nach dem deutschen Wetter. Als wir aber aus dem Flugzeug stiegen, liefen wir wie vor eine Wand:  40°Grad im Schatten…. An den Flughäfen lief alles reibungslos ab und die Hygienemaßnahmen wurden super eingehalten.
Nun erfolgte der Transfer im nichtklimatisierten Bus in unser Hotel Kirman Sidemarin. Was den ganzen Schweiß der Busfahrt wieder vergessen ließ.
Das Hotel – ein TRAUM. Der Transfer dauerte ca. 40 Minuten.  Jeden Tag gibt es hier anderes Programm oder Themenabende in den Restaurants. Das Essen wird frisch vor den Augen der Gäste zubereitet und jeder wird wie ein Familienmitglied behandelt. Als würde man sich schon Jahre kennen. Die Gastfreundschaft in der Türkei ist wirklich herzlich, offen und schön. Was uns auch positiv aufgefallen ist, dass die Getränke in der All Inklusiv Verpflegung „originale“ Getränke waren.  Z.B. originale Coca-Cola und kein Sirup Gemisch mit Wasser verdünnt was für Gäste mit sehr empfindlichem Bauch super ist, da es sein kann das diese das Wasser nicht vertragen. Es gab sogar eine Patisserie in unserem Hotel, welche täglich frisches Gebäck zubereitete. Auch einen schönen Wellnessbereich und ein Fitnessstudio gab es. Natürlich durfte ein Ausflug nach Side nicht fehlen. Eine wunderschöne, historische Stadt welche neu „umgebaut“ wurde um die Denkmäler der Stadt besser zu schützen und zu präsentieren. Sie können sich Side als kleine Hafenstadt vorstellen, mit ganz vielen kleinen Häuschen, in denen Verkäufer ihre Läden haben.  Da viele dieser Mauerreste, Denkmäler und Ruinen unter den kleinen Verkaufshütten verbaut wurden, mussten einige Häuschen abgerissen und neu gebaut werden. Nun sind die Andenken an die frühere Zeit an einigen Stellen zu sehen und es sieht einfach super schön aus. Diese Kombination aus alt und neu.
Zurück im Hotel hat uns am ersten Abend im Restaurant ein „türkischer Abend“ erwartet. Viele Frauen kamen und haben verschiedene Spezialitäten im ganzen Restaurant traditionell zubereitet.
Es war seeeehr lecker…
Am Morgen kamen die Animateure immer an den Pool und haben mit Musik in den Tag gestartet und alle begrüßt. Danach ging es weiter mit Aktivitäten wie Aquafit oder „Handball“ im Pool. Es war gerade in dieser Zeit sehr schön zu sehen, wie die Menschen aufeinander zugegangen sind und miteinander Teams gebildet haben.
Um die Mittagszeit gab es dann an der Poolbar immer unterschiedliche Spezialitäten. Z.B. Eis dargestellt wie ein Dönerspieß oder Kartoffelspiralen. Jeden Tag gab es etwas anderes. Es wird auf keinen Fall langweilig. Sogar das Finale der EM wurde auf Wunsch am Abend an der Poolbar über eine Leinwand ausgestrahlt und alle saßen am Pool und haben das Finale der Fußball EM geschaut.
Vom Hotel aus konnte man auch super Ausflüge machen - z.B. zu den Wasserfällen von Manavgat.
Nun gingen ein paar schöne Tage schon zu Ende und die Heimreise stand an. Diese verlief reibungslos. Der Transfer holte uns am Nachmittag im Hotel ab und brachte uns zum Flughafen.
Es war ein wundervoller Urlaub, auf den wir gerne zurückblicken und eine Reise in die Türkei ist definitiv weiterzuempfehlen.
 
Byebye Türkei – wir sehen uns auf jeden Fall wieder!

Zurück
Türkei.png
Türkei_2_0.png