Stippvisite Schottland


Schottland lockt mit seinen faszinierenden Landschaften, Inselwelten, einer Vielzahl von kulturellen Stätten und historischen Gebäuden jährlich tausende Besucher an! Kommen auch Sie und entdecken die Einzigartigkeit Schottlands!

Reiseverlauf: 1. Tag: Edinburgh
Individuelle Anreise nach Edinburgh. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um die schöne schottische Hauptstadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die zweitgrößte Stadt Schottlands gehört zu den Kulturhochburgen Großbritanniens. Besuchen Sie z.B. das über der Stadt thronende majestätische Edinburgh Castle (fakultativ), mit seiner über 1.000 Jahre alten Geschichte. Ein Spaziergang über die Royal Mile und durch die Alt- und Neustadt ist ebenfalls empfehlenswert. Die im 18. Jahrhundert erbaute georgianische Neustadt verzaubert mit ihren großzügigen Plätzen und planmäßig angelegten Straßenzügen. Dazwischen verläuft die Princes Street, die attraktive Pracht- und Einkaufsstraße. Eine Nacht im Raum Edinburgh.
2. Tag: Raum Edinburgh - Oban
Sie fahren entlang des Loch Lomond, dem größten Binnensee Großbritanniens und über Inveraray. Lohnenswert ist ein Besuch des Inveraray Castle, das inmitten der wilden Highlands den ganzen Reichtum des Clan Campbell und der Dukes of Argyll zeigt (fakultativ). Das Innere des Schlosses ist mit einer Vielzahl wunderschöner Prunkstücke ausgestattet, so dass das Auge gar nicht weiß, an welchem es sich festhalten soll. Über das Kilmartin Tal, wo ein Stopp zur Besichtigung von Hügelgräbern und Steinkreisen empfehlenswert ist, gelangen Sie nach Oban. Die Stadt gilt als Tor zu den Hebrideninseln und bedeutet auf Gälisch "kleine Bucht". Wandern Sie z.B. zum McCaig´s Tower, der über der Oban Bay liegend, entfernt an das Kollosseum erinnert und genießen Sie von dort aus den Blick auf die nahe gelegene Insel Kerrera. Am Hafen finden Sie zahlreiche Fischrestaurants, in denen Sie die fangfrischen Spezialitäten mit einem guten Glas Wein genießen können. Eine Nacht im Raum Oban. Ca. 240 km/ca. 3,5 Std. (Frühstück)
3. Tag: Oban - Isle of Skye
Durch spektakuläre Landschaften, vorbei am Glenfinnan Monument und dem aus Harry Potter Filmen bekannten Glenfinnan Viadukt, geht es nach Mallaig. Dort setzen Sie mit der Fähre zur Isle of Skye über (fakultativ, Fahrtzeit ca. 30 Min., alternativ Fahrt über die Skye-Brücke, dort wo die Highlands am schönsten sind). Auch diese Insel beeindruckt durch ihre abwechslungsreiche Landschaft mit sanften Hügeln, bizarren Gebirgsketten, wunderschönen Buchten, Lochs und Traumstränden. Lohnenswert ist ein Besuch des Kilt Rock, eines Felsens in Kiltform oder der bekannten Felsnadel Old Man of Storr. Der Hauptort Portree lockt mit bunten Häusern rund um eine kleine Bucht. Auch sehenswert sind die Fairy Pools, hier fließt hellblaues Wasser über Kaskaden durch Felsbecken und das alles vor der Kulisse der schwarzen Cuilins von Skye. Kein Wunder, dass man früher glaubte, dass hier die Feen baden. 2 Nächte auf der Isle of Skye oder dem nahen Festland. Ca. 200 km/ca. 4 Std. (Frühstück)
4. Tag: Isle of Skye
Erkunden Sie die beeindruckende, abwechslungsreiche Isle of Skye. Besuchen Sie z.B. die Cuillin Hills. Dabei handelt es sich um eine felsige Gebirgslandschaft mit ihrer höchsten Erhebung, dem 992 m hohen Sgurr Alasdair. Besuchen können Sie auch Dunvegan Castle, den Stammsitz des Clan MacLeod im Nordwesten oder die Ruine von Armadale Castle mit dem Museum of the Isles ganz im Süden der Insel (fakultativ). (Frühstück)
5. Tag: Isle of Skye - Inverness
Weiterreise entlang des Loch Lochy zum Loch Ness, wo Sie die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt haben (fakultativ). Der ca. 200 m tiefe See liegt wunderschön in den schottischen Highlands und ist berühmt für seinen geheimnisvollen Bewohner, das sympathische Seeungeheuer "Nessie". Besuchen Sie auch das neu eröffnete Loch Ness Exhibition Centre (fakultativ) und erfahren Sie hier Wissenswertes über die Geschichte des Sees. Weiter entlang des Sees gelangen Sie zur Ruine von Urquhart Castle (fakultativ). Genießen Sie hier den malerischen Ausblick von den noch bestehenden Mauerteilen der Burgruine aus. In Inverness, der nördlichsten Stadt Großbritanniens, lohnt ein Stadtbummel durchs Zentrum mit seiner imposanten Kathedrale und über den Victorian Market. Ebenso können Sie heute noch mit der Erkundung der Stadt per Hop on-Hop off Stadtrundfahrt beginnen (24 Std.-Ticket inklusive von April-Oktober). 2 Nächte im Raum Inverness. Ca. 180 km/ca. 2,5 Std. (Frühstück)
6. Tag: Sutherland/nördliche Highlands
Erkunden Sie Inverness, die Hauptstadt der Highlands! Außerdem bietet sich ein Ausflug entlang der Küstenstraße North Coast 500 an, Schottlands Antwort auf die Route 66. Sie können z. B. Dunrobin Castle, den Stammsitz der Dukes of Sutherland, besuchen (fakultativ). Das Castle erinnert an ein französisches Schloss und überrascht mit seiner wunderschönen Gartenanlage, die um 1850 vom Architekten des Parlamentsgebäudes in London entworfen wurde. Vom nahegelegenen Hausberg Ben Bhraggie, ca. 430 m hoch, hat man einen fantastischen Ausblick über die Küste und das Landesinnere (Rundwanderweg ca. 2,5 h). Bevor es zurück nach Inverness geht, lohnt sich ein Abstecher nach Dornoch, ein reizender Küstenort mit einer gotischen Kathedrale inmitten eines stillen Kirchhofs. Ca. 200 km/ca. 3 Std. (Frühstück)
7. Tag: Inverness - Perth
Auf der Fahrt nach Perth sind verschiedene Zwischenstopps möglich, z.B. beim Moor von Culloden mit Visitor Centre (fakultativ). Gedenksteine erinnern an den Schauplatz der geschichtsträchtigen Schlacht vom 16. April 1746, welche die tragischen Niederlage Prinz Charles Edward Stuart auch bekannt als Bonnie Prince Charlie und seiner Gefolgsleute besiegelte. Für Whiskybegeisterte besteht die Möglichkeit das "Lebenswasser" der Schotten in einer der Whiskydestillerien zu kosten. Je nach Region und Destillerie kann der Whisky sich in Geschmack und Aroma unterscheiden. Machen Sie für eine Verkostung z.B. bei einem Abstecher in die Region Speyside. Auf Ihrem weiteren Weg können Sie Halt am Balmoral Castle, dem Lieblingsschloss der königlichen Familie in Schottland, machen (fakultativ). Eine Nacht im Raum Perth. Ca. 220 km/ca. 3,5 Std. (Frühstück)
8. Tag: Perth
Auf der Rückreise lohnt ein Abstecher in die Universitätsstadt St. Andrews. Die Stadt ist auch bekannt für ihre zahlreichen Golfplätze. Über die Geschichte des Golfsports können Sie sich im British Golf Museum informieren (fakultativ). Alternativ können Sie auf Ihrer Fahrt Richtung Edinburgh einen Stopp in Stirling einlegen. Über der Stadt thront die Burg Stirling Castle. Aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage im Herzen Schottlands war sie stets umkämpft und sogar Anlass für Schottlands wichtigste Schlacht. Danach individuelle Abreise. Edinburgh ca. 70 km. (Frühstück)

Reisevariante:

  • Auch buchbar mit Unterbringung in Gästehäusern und Hotels (DB2F Doppelzimmer, EB2F Einzelzimmer) sowie in Hotels der Mittelklasse (DB3F Doppelzimmer, EB3F Einzelzimmer)
  • Auch buchbar als Variante mit 9 Tage/8 Nächten: Anf R, Leistung EDI15930B, in Gästehäusern (einfach ausgestattet bis Mittelklasse) (DB1F Doppelzimmer, EB1F Einzelzimmer), in Gästehäusern und Hotels (einfach ausgestattet bis Mittelklasse (DB2F Doppelzimmer, EB2F Einzelzimmer) bzw. in Hotels der Mittelklasse (DB3F Doppelzimmer, EB3F Einzelzimmer).

Bei dieser Variante haben Sie die Möglichkeit, die Hebrideninseln Isle of Mull/Iona zu erkunden.
Reiseverlauf:
1.-2. Tag: Die Reise entspricht dem nebenstehenden Reiseverlauf 1.-2. Tag.

3. Tag: Hebrideninseln Isle of Mull/Iona
Nutzen Sie den Tag für einen Ausflug mit der Fähre auf die Insel Mull, die drittgrößte der Hebrideninseln (fakultativ, Fahrzeit ca. 30 Min., Vorausbuchung empfehlenswert). Diese Insel ist bekannt für ihre Küstenlandschaft und Gebirgszüge. Die Hauptstadt Tobermory besticht durch ihre pittoresken Häuser und zahlreichen kleine Geschäfte. Empfehlenswert ist auch eine Bootstour (fakultativ), bei der sie mit etwas Glück Wale, Delphine und Seeadler sehen können. Auf keinen Fall sollten Sie sich den Besuch der Schwesterinsel Iona entgehen lassen (fakultativ, Fahrzeit ca. 15 Min.)! Aus dem ursprünglichen Zentrum der keltischen Druiden wurde sie zur Ruhestätte vieler schottischer Könige. "Macbeth" fand hier seine letzte Ruhe. Auf einer Bootstour (fakultativ) können Sie eines der geologischen Wunder Schottlands die hexagonalen Basaltsäulen von Staffa bestaunen. (F)

4. Tag: Oban - Isle of Skye
Von Mallaig aus setzen Sie mit der Fähre zur Isle of Skye über (fakultativ, Fahrtzeit ca. 30 Min., alternativ Fahrt über die Skye-Brücke). Auch diese Insel beeindruckt durch ihre abwechslungsreiche Landschaft mit sanften Hügeln, bizarren Gebirgsketten, wunderschönen Buchten, Lochs und Traumstränden. 2 Nächte auf der Isle of Skye oder dem nahen Festland. (F)

5. Tag: Isle of Skye
Ganztagestour über die beeindruckende, abwechslungsreiche Insel. Besuchen Sie z. B. die Cuillin Hills und die landschaftlich schönen Fairy Pools, eine Aneinanderreihung von vielen unterschiedlich großen Wasserfällen und Wasserbecken (fakultativ). (F)

6.-9. Tag: Die Reise entspricht dem nebenstehenden Reiseverlauf 5.-8. Tag.

Inklusivleistungen

  • Autoreise lt. Reiseverlauf
  • 7 Nächte in Gästehäusern (einfach ausgestattet bis Mittelklasse) (DB1F Doppelzimmer, EB1F Einzelzimmer)
  • 7x Frühstück
  • Ticket für 24 Std. Hop on-Hop off Stadtrundfahrt in Inverness (April-Oktober)
  • Reiseführer

Besonderheiten der Reise

Highlights: Edinburgh, Oban, Isle of Skye, Kilt Rock, Loch Ness, Inverness, North Coast 500, Moor von Culloden, Balmoral Castle, Perth, St. Andrews

Veranstalter:
DERTour
Reisezeitraum:
11.05.2024 - 18.05.2024
Reisedauer:
6 Tage
Zielgebiet(e):
Schottland

ab € 1.188 p.P.