Zum Inhalt springen

Türkische Ägäis FTI Inforeise 11.05. – 16.05.2017

Erstellt von Miriam Bühler | |   RCA Wangen | Reiseberichte aus Wangen

Traumhafte Buchten, malerische Altstädte und vielfältige Landschaften, das alles verspricht uns die Türkische Ägäis, welche sich an der Westküste der Türkei erstreckt. Mit FTI haben wir uns auf den Weg gemacht und uns von der türkischen Gastfreundlichkeit verzaubern lassen.

Treffpunkt unserer kleinen Reisegruppe war am 11.05.17 um 13:00 Uhr der Abflugschalter von Sunexpress am Frankfurter Flughafen.

Nach dem entspannten Check-In machten wir uns um 14:15 Uhr auf den ca. dreistündigen Weg nach Izmir – unserem Zielflughafen.

Am Flughafen trafen wir uns mit den noch fehlenden Kollegen aus Düsseldorf, welche mit einer leichten Verspätung eintrafen und mit unserer lieben Reiseleitung Angela Fischer. Von Izmir machten wir uns auf den Weg nach Cesme. Spät abends kamen wir in unserem 5-Sterne Übernachtungshotel Alkoclar Exclusive Alacati an.

 

Am Freitagmorgen starteten wir um 09:00 Uhr mit der Besichtigung unseres Hotels. Eine sehr gepflegte Anlage im Boutique-Stil und eine tolle große Poollandschaft boten sich uns, sowie ein leckeres Frühstücksbuffet. Im Anschluss machten wir uns auf in das benachbarte LABRANDA Alacati Princess. Dieses stand zum Zeitpunkt unserer Besichtigung kurz vor der Eröffnung. Offene Räume und ein freundliches Raumkonzept überzeugten uns. Der Strand fällt leider etwas klein aus, dafür bietet das LABRANDA Alacati Princess großzügige Liegeflächen auf schön angelegten Holzterrassen.

Von Alacati machten wir uns auf die ca. 1,5 stündige Fahrt nach Seferihisar/Sigacik um uns das Teos Holiday Village anzuschauen. Eine großzügige, in den Hang gebaute Anlage, welche vor allem Natur- und Tierliebhaber und einen schönen Badebucht mit Blick auf Samos überzeugt. Frische Maulbeeren von Baum pflücken und genießen oder kleine Kaninchen streicheln. Das ist Urlaub mit Charme.

Nach einer kurzen Fahrt erreichten wir die 4-Sterne Anlage LABRANDA Lebedos Princess.

Ein schöner breiter Strand, eine beeindruckend Rooftop-Bar und ein Restaurant mit Meerblick.

So kann mein seinen Urlaub genießen. Nach dem dortigen, wirklich leckeren Mittagessen, machten wir uns auf den Weg nach Kusadasi. Nach knapp 2 Stunden erreichten wir das Aria Claros Beach& SPA Resort. Eine imposante Terrasse mit traumhaftem Blick auf Samos. Komfortable Zimmerausstattungen und ein schöner Wasserpark für Groß und Klein. Auch hier sollte man in den Clubzimmern gut zu Fuß sein.

Weiter ging es zu unserem Übernachtungshotel, das LABRANDA Ephesus Princess mit einem atemberaubenden Blick von der Terrasse, die zum Verweilen einlädt. Zimmer im Haupthaus empfehlen sich, wenn die Gäste nicht ganz so gut zu Fuß sind. Die Bungalow-Zimmer liegen etwas oberhalb und sind mit dem Haupthauses über Treppen und kleine Wege verbunden. Abends fuhren wir gemeinsamen nach Kusadasi zum Bummeln. Ein kurzer Stopp auf einem Aussichtspunkt ließ uns die ganze Stadt bei Nacht bewundern. Nach einem gemütlichen Altstadtbummel machten wir uns auf den Weg zurück ins Hotel um Kräfte für unseren bevorstehenden Ausflug zu sammeln.

 

Morgens um 09:00 Uhr fuhren wir los nach Ephesus. Ephesus ist eine der ältesten, größten und bedeutendsten Städte Kleinasiens und beherbergte mit dem Tempel der Artemis eines der Sieben Weltwunder. Unser persönlicher Guide klärte uns über Zeichnungen, Lebensweisen und  Gebäude auf. Eine Besichtigung ist für Kulturliebhaber ein Muss. Aufgrund der sonnigen Wege und der teilweise heißen Temperaturen tagsüber empfiehlt es sich Ephesus bereits morgens zu Besuchen und vom oberen zum unteren Tor zu laufen.

Danach fuhren wir weiter zum Pine Bay Holiday Resort. Ein komfortables 5-Sterne-Hotel mit großem Aquapark und weitläufiger Bungalowanlage. Weiter ging es zum Tusan Beach Resort*****. Eine sehr moderne Anlage mit feinem Sandstrand und einem tollen Essensbereich. Das leckere Essen und die Nähe zur Stadt Kusadasi sprechen ebenfalls sehr für dieses Hotel.

Mit vielleicht etwas Campingplatz-Charakter lernten wir das Ömer Holiday Village kennen. Die  weitläufige, natürliche Anlage bietet einen entspannten Urlaub für die ganze Familie. Die Familienzimmer sind großzügig und modern eingerichtet, der Strand schmal aber schön und flach abfallend. Nach einem erfrischenden Cocktail brachen wir auf zur knapp 3 stündigen Fahrt nach Marmaris. Für die kommenden zwei Nächte waren wir im LABRANDA Mares Princess untergebracht. Eine großzügige Anlage mit viel (leider noch ungenutztem) Potential und einem besonders schönen A-la-carte-Fisch-Restaurant am Meer.

 

Am Sonntag war nach der Hotelbesichtigung des LABRANDA Mares Princess eine Bootsausfahrt mit einem Gulet angesagt. Ein kleines aber feines Blaue Reise-Schiff mit 6 Doppelkabinen und toller Liegefläche an Deck. Wir legten 3 kleine Stopps ein und erfrischten uns im kühlen Nass.  Das Mittagessen an Bord war klasse! Frisch gegrillter Fisch, mediterranes Gemüse und Köfte, also alles was das Herz begehrte.

Nach der erholenden Bootsfahrt ging es abends in die wunderschöne Altstadt von Marmaris. Bei einer spannenden Führung schlängelten wir uns durch die malerischen kleinen Gassen und ließen die Stadt auf uns wirken. Den Abend ließen wir dann in einer der unzähligen Bars in der eindrucksvollen Marina ausklingen.

 

Um 08:00 Uhr war am Montagmorgen Abfahrt nach Bodrum. Erstes Ziel war das LABRANDA Güllück Princess in Güllück. Ein kleineres Hotel mit 130 Zimmer, Familienzimmern mit riesiger Terrasse, tollem Blick aufs Meer und einem sehr freundlichen Front Office Manager Namens Serdar. Der kleine Strandabschnitt wird mehrmals täglich von einem Shuttle angefahren.

Weiter ging es mit dem 5-Sterne Hilton Bodrum Türkbükü Resort & SPA. Eine schöne private Badebucht, großzügige Pools, moderne, große Zimmer und ein exklusiver Villenbereich haben uns neben dem wunderbaren Essen auf der Terrasse mit Meerblick beeindruckt.

Danach könnten wir die Aussicht auf Bodrum von den Windmühlen aus bewundern. Nach einem kleinen Altstadtbummel wurden wir zu einer sehr schönen Location gebracht, wo wir vom Stellvertreter des Hotelsverbands in Bodrum, dem Stellvertreter für Tourismus in Bodrum und einigen Presseleuten empfangen. Dort wurde uns Bodrum mit einem Imagefilm nochmal richtig schmackhaft gemacht.

Gegen Abend machten wir uns auf zu unserem letzten Hotel, dem LABRANDA Bodrum Princess*****, einem ehemaligen Sensimar-Haus. Ein sehr schöner Strand, mit einladender Strandpromenade, die bis in die nächste kleine Stadt führt. Idyllische Swin-Up-Zimmer kombiniert mit einer modernen, komfortablen Einrichtung machen das Wohlfühlen ganz leicht. Und der atemberaubende Sonnenuntergang lässt einen die Alltagsorgen glatt vergessen.

Im LABRANDA Bodrum Princess ließen wir unseren letzten gemeinsamen Abend bei einem FTI-Seminar mit Kristina Löhr gemütlich ausklingen, bevor unsere Düsseldorfer noch in der Nacht Ihren Heimflug antraten.

Wir Frankfurter haben am nächsten Morgen noch ein ausgiebiges Frühstück auf der Terrasse genossen, bevor wir uns auf den Weg zum gut 45 Minuten entfernten Flughafen Bodrum machten. Nach knapp 3 Stunden erreichten wir unseren Ausgangspunkt Frankfurt an dem sich dann letztlich auch unsere Wege trennten.

Die Türkische Agäis versprüht einen ganz besonderen Charme. Mit den verwinkelten Gassen, den versteckten Cafés, den gastfreundlichen Einheimischen und der abwechslungsreichen Landschaftsvielfalt. Hier kommt jeder auf seine Kosten, ob Familien, Kulturinteressierte, Erholungssuchende oder die, die das Leben gerne in vollen Zügen genießen. Durch die kleine Gruppe von 11 Person konnten wir dieses besondere Zielgebiet von einer ganz privaten Seite kennen- und auch lieben lernen.

Zurück